Einkaufsfinanzierung

Die smarte Art der Working Capital-Optimierung

Mastertrading Purchase Financing einkaufsfinanzierung - mastertrading lagerfinanzierung 1500x461 - Einkaufsfinanzierung: Die smarte Art der Working Capital-Optimierung

Grundlage für langfristiges Wachstum von Unternehmen ist ein bedarfsgerechter Finanzierungsmix. Eine hochflexible Unternehmensfinanzierung jenseits des Bankkredites kann dabei zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden. Auf der Fremdkapitalseite haben viele Firmen bereits einen bestehenden Bankenpool oder nutzen über Anleihen beziehungsweise Schuldschein den Kapitalmarkt zur Refinanzierung. Alternative Finanzierungsinstrumente sind häufig noch Randthemen, obwohl diese entscheidend zu einer holistischen Unternehmensfinanzierung beitragen können.

Leasing und Factoring haben als Lösung zur Working-Capital-Optimierung bereits bei einigen Unternehmen Einzug gehalten. Insbesondere das Factoring ist aber oft unflexibel und mit teilweise intransparenten Kosten verbunden. Die einfachste Lösung ist bei vielen Unternehmen noch relativ unbekannt: Die Einkaufs-/ Absatz- und Lagerfinanzierung, wie sie zum Beispiel von den Finanzierungs-Spezialisten bei MASTERTRADING angeboten wird.

MEHR ZUM THEMA


HANDELSBLATT: Neuer Ansatz der Einkaufs- und Absatzfinanzierung bringt Flexibilität in den Mittelstand

Die Einkaufsfinanzierung bei MASTERTRADING: flexibel und kostengünstig

Beispiel EINKAUF: Als unternehmerischer Partner und Zwischenhändler des Kunden übernimmt MASTERTRADING bis zu 100 Prozent des Beschaffungsvolumens. MASTERTRADING kauft also die Waren für den Händler beim Lieferanten und räumt dem Händler dann ein Zahlungsziel für den Weiterverkauf ein. Über diese bereitgestellte Einkaufslinie kann das Unternehmen flexibel Bestellungen abwickeln – eine Andienungspflicht besteht nicht. Nur die tatsächliche Nutzung der Linie wird in Rechnung gestellt. Zusätzliche Aufträge können ohne Liquiditätsverlust bearbeitet werden. Auch Bestandteile des LAGERS können so kurzfristig in Liquidität umgewandelt werden. Gerade für Unternehmen im Wachstum und mit hohem Kapitalbedarf kann MASTERTRADING  daher  ein wirkungsvoller Baustein zur Optimierung des Working Capitals sein.

mastertrading ring einkaufsfinanzierung - ga logo mastertrading header 300x138 - Einkaufsfinanzierung: Die smarte Art der Working Capital-Optimierung

MASTERTRADING bietet als Marke der Masterpayment GmbH innovative Working-Capital-Optimierung durch Einkaufs-, Lager- und Absatzlösungen für mittelständische Unternehmen. Die Masterpayment GmbH gehört zur NASDAQ-notierten NET1 Gruppe, einem Unternehmen mit mehr als 5.500 Mitarbeitern und über 600 USD Mio. Jahresumsatz.

Christian Mangold betreut als Mitglied der Geschäftsleitung das Geschäft der Masterpayment GmbH mit innovativen Einkaufs-, Lager- und Absatzlösungen unter der Marke MASTERTRADING.

Masterpayment gehört zur NASDAQ-notierten NET1 Gruppe, einem Unternehmen mit mehr als 5.500 Mitarbeitern und über 500 USD Mio. Jahresumsatz.

einkaufsfinanzierung - christian mangold masterpayment 219x300 - Einkaufsfinanzierung: Die smarte Art der Working Capital-Optimierung

Informationen aus erster Hand

Sie sind Journalist und haben konkrete Fragen zum Unternehmen oder speziell zum Thema EINKAUFSFINANZIERUNG?
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Mit unternehmerischen Grüßen,

signature christian Mangold einkaufsfinanzierung - signature christian mangold - Einkaufsfinanzierung: Die smarte Art der Working Capital-Optimierung

Christian Mangold
Head D/A/CH –Mitglied der Geschäftsleitung

+49 (0) 8151 18759-35

1 + 7 = ?

Auch die Vorfinanzierung von Waren und Importgütern trägt positiv zur Erhöhung des Liquiditätsspielraums bei und eignet sich in besonderem Maße als Ergänzung zu anderen Finanzierungslösungen. Hausbanken tun sich bei der kurzfristigen Finanzierung von Umlaufvermögen oftmals schwer. Finetrading kann hier eine flexible und bedarfsgerechte Ergänzung darstellen und beispielsweise in Wachstumsphasen unterstützend eingesetzt werden.

Wie funktioniert die Einkaufsfinanzierung?

In erster Linie ändert sich für den Unternehmer und seinen Lieferanten nichts. Werden Waren geordert, übernimmt das Finetrading-Unternehmen die Position eines Zwischenhändlers, erwirbt im Auftrag des Kunden die Ware und bezahlt diese direkt an den Lieferanten. Gleichzeitig erhält das Unternehmen die bestellte Ware zur weiteren Verwendung und begleicht seinerseits im Rahmen eines vorher vereinbarten Zeitraums von in der Regel 90 Tagen die Rechnung inklusive eines Aufschlags an die Warenhandelsgesellschaft. Zu beachten ist allerdings, dass nur konkret vorliegende, vom Kunden bereits bestellte Waren mit einem definierten Verkaufsziel vorfinanziert werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen